Weitere Touren auf Anfrage.
first
  
last
 
 
start
stop

Suche

Kanchenjunga-Basislager Drucken E-Mail

Anspruchsvolles Zelttrekking zum Basislager des dritthöchsten Berg der Erde..

Manaslu Runde Reisedauer: 30 Tage

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Preis (ohne Interkontinentalflug):
bei 4/5 Personen: Preis auf Anfrage
bei 2/3 Personen: Preis auf Anfrage 

Schwierigkeitsgrad: mittel - schwer

Empfohlene Reisezeit:

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Reiseprogramm:

Das Basislager des auf tibetisch "fünf Schatzkammern des groflen Schnees" genannten Kanchenjunga ist das Ziel dieser anspruchsvollen Trekkingtour. Der Kanchenjunga 8.586 m hoch und damit dritthöchster Berg der Erde liegt im Grenzgebiet von Nepal, Sikkim und Tibet.
Erster Höhepunkt ist das am Fuß der Kanchenjunga Südwand gelegene Oktang (4.730 m). Über die aussichtsreichen Pässe Mirgin und Sinion La erreichen wir das im gleichnamigen Tal gelegene Ghunsa. Von hier erreichen wir Pang Pema, das auf der Nordseite gelegene Basislager (5.143 m). Talauswärts erreichen wir wieder den kleinen Flugplatz von Suketar.

1. Tag Abflug von Frankfurt nach Nepal.
2. Tag Ankunft in Kathmandu und Fahrt ins Hotel.
3. Tag Tourbesprechung, Trekkingvorbereitung.
4. Tag Flug an die indische Grenze nach Biratnagar.
5. Tag Früh am Morgen fliegen wir in ca. einer halben Stunde zur kleinen Landepiste von Suketar. Nach 3 Stunden erreichen wir unser erstes Camp in Lali Kharka (2.220 m).
6. Tag
Über Tembewa und Simbu, vorbei an vielen Terassenfelder, gelangen wir zu einer kleinen Gurung Siedlung am Kande Bhanjyang (2.130 m) ca.5 Std.
7. Tag In stetigem Auf und Ab, vorbei an hübschen Dörfern, sind wir in 5 Std. an unserem Ziel in Phumphe Danda (1.780 m).
8. Tag Entlang des Kabeli Khola gelangen wir am Zusammenfluß mit dem Amji Khola nach Yamphudin (1.690 m) ca. 5 Std.
9. Tag Steil hinauf zum Dhupi Bhanjyang (2.540 m). Hinab durch dichten Wald erreichen wir unser    Lager am Amji Khola (2.340 m).
10. Tag 6 Stunden sind wir heute unterwegs um über den 3.410 m hohen Lamite Bhanjyang Torontan (2.990 m) am Simbuwa Khola zu erreichen.
11. Tag 900 Höhenmeter, immer im Tal des Simbuwa Khloa entlang, gilt es heute zu überwinden bis wir unser Ziel Tseram (3.870 m) erreichen.
12. Tag Ruhetag!
13. Tag Über Lapsang, vorbei an Yakweiden und Seen, erreichen wir die idyllischen Almen von Ramche (4.620 m). Dominiert von den Eisriesen Rathong und Kokthang. 3 Std.
14. Tag Gemütlich, entlang des Yalung, Gletschers erreichen wir Oktang. Ein spektakulärer Blick auf die Kantsch Südwand entschädigt für die bisherigen Mühen. Über Ramche geht es wieder zurück nach Tseram. 6 Std.
15. Tag Ein anstrengender Tag steht uns heute bevor. Über die Pässe Mirgin und Sinion La (beide ca. 4.600 m) gilt es das Lager auf der Nordseite des Sele La zu erreichen. 8 Std.
16. Tag Auf dem kurzen Weg (3 Std.) nach Ghunsa können wir uns etwas erholen.
17. Tag Weiter im Tal des Ghunsa Khola entlang gelangen wir nach Kambachen (4.150 m). 5 Std.
18. Tag Über Ramtang geht es weiter nach Lhonak (4.790 m) am Rande des Kanchenjunga-Gletschers. 5 Std.
19. Tag Den imposanten Wedge Peak im Blick erreichen wir in 4 Std. Pang Pema (5.140 m), das Kanchenjunga Basislager.
20. Tag Ein Gebetsfahnen geschmückter Platz ca. 300 Höhenmeter über dem Lager ist unser Ziel. Hier genießen wir den Sonnenaufgang und den unbeschreiblichen Blick zum direkt  gegenüberliegenden Kanchenjunga. Wieder zurück nach Kambachen.
21. Tag Auf bekanntem Weg nach Ghunsa und weiter nach Phale (3.210 m). 4 Std.
22. Tag Vier lange Tage mit jeweils ca. 7 Std. stehen uns bevor. Heute wollen wir nach Amjilosa (2.490 m).
23. Tag Unser nächstes Ziel ist Chirwa (1.190 m).
24. Tag Linkhim (1.520 m).
25. Tag Um den Flugplatz von Suketar zu erreichen müssen wir noch einmal 900 Höhenmeter überwinden. Dann haben wir es geschafft!
26. Tag Reservetag!
27. Tag Mit dem Flugzeug nach Kathmandu.
28. Tag Kathmandu-Sightseeing.
29. Tag Kathmandu, zur freien Verfügung.
30. Tag Abflug und Ankunft in Deuschland.

Weitere Eindrücke erhalten Sie in unserer Bildergalerie

Leistungsumfang:

Hier erfahren Sie mehr zum Leistungsumfang der Reise: Reisebedingungen

 

zum Seitenanfang